Hochleistungssirenen

Auch knapp 30 Jahre nach der Auflösung des Warndienstes stehen überall in Deutschland noch Relikte des Kalten Krieges. So auch einige Hochleistungssirenen. Das sind keine, wie ihre tellerförmigen Kollegen, sondern Geräte die eine wesentlich größere Reichweite haben. Zudem sind sie durch ein Diesel-Aggregat vom Stromnetz unabhängig. Nachfolgend nun kleine Steckbriefe von den Standorten, die ich bisher besucht habe.

HLS Ruhpolding

Hörmann HLS F71
Defekt, allerdings komplett, Wasser im Bunker
Baujahr: Unbekannt vermutlich ende 1960er

 

HLS Darmstadt Innenstadt/Mornewegstraße

Hörmann HLS 273 | Rickmers Werft
Aktiv | Antrieb auf elektrischen Motor umgerüstet
Baujahr: 1965

 

HLS Eberstadt

Hörmann HLS 273
Aktiv
Baujahr: 1983
Link zum Video

 

HLS Kranichstein

Hörmann HLS 273
Aktiv | Umgerüstet auf E-Motor
Baujahr: 1983
Link zum Video

 

HLS Scharam

Pintsch Bamag Anlage 2
Defekt, vermutlich keine Technik mehr vorhanden
Baujahr: 1965

 

HLS Bergen

Hörmann HLS F71
Defekt, allerdings komplett
Baujahr: 1968
Link zum Video

 

HLS Nussdorf

Pintsch Bamag Anlage 2
Aktiv
Baujahr: -
Link zum Video

 

HLS Karlsruhe

Hörmann HLS 273
Defekt | Maschnienenbunker verschüttet | Als Mobilfunkmast genutzt
Baujahr: 1981

 

HLS Karlsdorf-Neuhardt

Hörmann HLS 273
Defekt, allerdings komplett
Baujahr: 1979

 

HLS Kassel

Pintsch Bamag Anlage 2
Aktiv seit 2017
Baujahr: 1965
Link zum Probealarm

 

HLS Buchen

Hörmann HLS273
Defekt
Baujahr: 1979

 

HLS Mannheim

Hörmann HLS273
Defekt
Baujahr: 1981